Somalia: Lkw mit Nahrungsmitteln geplündert

Addis Abeba/Mogadischu - Bei einem Überfall auf einen UN-Lastwagen in Somalia sind mehrere Menschen verletzt worden. Der Transporter hatte Hilfsgüter für Hungernde geladen.

Bei der Hilfsgüterverteilung an Hungernde in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist es am Freitag zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Mehrere Menschen seien verletzt worden, als Unbekannte versuchten, die Nahrungsmittel von Lastwagen der Vereinten Nationen gewaltsam zu plündern, sagte ein UN-Mitarbeiter der Nachrichtenagentur dpa.

Der Überfall habe sich in der Nähe eines Camps für Binnenflüchtlinge ereignet. Rund 100 000 Menschen größtenteils aus Südsomalia sind in den vergangenen Wochen vor der schlimmsten Dürre seit 60 Jahren in die Hauptstadt geflüchtet. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. In dem Bürgerkriegsland sind derzeit 3,7 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare