Video: Sojus-Raumschiff dockt an ISS an

Moskau - Eine russische Sojus-Kapsel mit zwei Russen und einem Amerikaner an Bord hat erfolgreich an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Das Video:

Die Ankoppelung der Sojus TMA-22 erfolgte am Mittwoch einige Minuten früher als erwartet. Die Kosmonauten Anton Schkaplerow und Anatoli Iwanischin sowie der Astronaut Dan Burbank waren am Montag vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan zur ISS gestartet.

Die Besatzung der Raumstation steigt mit der Ankunft der drei Männer vorübergehend auf sechs: Seit Juni halten sich der Amerikaner Michael Fossum, der Russe Sergej Wolkow und der Japaner Satoshi Furukawa in der ISS auf. Sie werden in der kommenden Woche zur Erde zurückkehren. Im Dezember sollen drei weitere Raumfahrer die Besatzung der ISS wieder auf die Sollstärke von sechs komplettieren. William Gerstenmaier von der NASA sagte am Mittwoch, dass “das russische Team einen sehr guten Job beim Start und beim Andockmanöver gemacht hat“.

Der Flug war um zwei Monate verschoben worden, nachdem im August der unbemannte Raumtransporter Progress abgestürzt war. Progress benutzt die gleiche Raketen-Oberstufe wie die Sojus. Erst nach dem erfolgreichen Start eines weiteren Progress-Moduls gab die russische Weltraumbehörde grünes Licht für den Start der bemannten Mission. Seit dem Ende des US-Shuttle-Programms im vergangenen Sommer ist die Sojus derzeit das einzige Trägersystem, das Menschen zur ISS befördern kann.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare