Enkel vermisst

Drama um Primark-Gründer: Sohn ertrunken

+
DRama um Primark-Dynastie: Der Sohn des Gründers eist beim Angeln rtrunken, der Enkel wird vermisst.

Dublin - Im Drama um die Rettung des Enkels von Primark-Gründer Arthur Ryan schwindet die Hoffnung. Zuvor waren bereits der Vater und die Freundin des 21-Jährigen vor der Küste Irlands bei Baltimore Harbour ertrunken.

Die Suche nach dem Vermissten sei am Samstag fortgesetzt worden, teilte die irische Küstenwache mit.

Die Familie war Angeln, als eine hohe Welle die Freundin des jungen Mannes erfasste und aufs Meer hinaus spülte. Daraufhin sprangen ihre Freund und sein Vater, der 51 Jahre alte Sohn von Primark-Gründer Arthur Ryan, in die Fluten, um der Frau zu helfen. Die Rettung misslang. Die Frau und der 51-Jährige ertranken. Der 21-jährige Barry Ryan Junior wird weiter vermisst.

Die zwei Todesopfer und der Vermisste waren alle bei Primark in Dublin beschäftigt. „Alle waren hochgeschätzte und respektierte Kollegen“, heißt es in einem Statement der Modekette. Arthur Ryan hatte Primark 1969 in Dublin gegründet. Inzwischen verkaufen die Iren in vielen Ländern der Welt in rund 300 Filialen ihre meist preisgünstige Mode.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare