Skilehrer aus Hessen stürzt in den Tod

Innsbruck - Er kam von der Feier zu seinem 21. Geburtstag und stürzte in den Tod: Ein Skilehrer aus Hessen ist am Sonntag bei Serfaus in Tirol tot aufgefunden worden.

Der junge Mann aus Borken in Hessen, der für eine Skischule in Fiss arbeitete, hatte sich in den frühen Morgenstunden des Samstag auf dem Heimweg von Serfaus nach Fiss verlaufen und war in unwegsames Gelände geraten. “Er war nicht ortskundig und hat den falschen Weg eingeschlagen“, sagte ein Sprecher der Polizei Ried im Oberinntal am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa.

Auf dem eisigen Untergrund dürfte er in dem steilen Gelände ausgerutscht sein. Der Mann rutschte und stürzte rund 250 Meter ab. Als der Skilehrer am Samstagnachmittag nicht an seiner Arbeitsstelle erschien, wurde eine Suchaktion gestartet. Erst am Sonntag wurde seine Leiche von einem Hubschrauber aus entdeckt.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare