Zwei ranghohe Mafiabosse verhaftet

+
18 Jahre Haft blühen Gianni Nicchi mindestens.

Rom - Der Polizei in Italien ist erneut ein wichtiger Schlag gegen die sizilianische Cosa Nostra gelungen.

Wie Innenminister Roberto Maroni mitteilte, nahmen Beamte am Samstag den seit 2006 flüchtigen Gianni Nicchi fest, der zur obersten Führung der Cosa Nostra gezählt wird. Der 28-Jährige wurde den Angaben zufolge in einem Apartment in Palermo gestellt. Er versuchte laut Medienberichten zu fliehen. Nicchi war im vergangenen Jahr von einem Gericht in Abwesenheit wegen Erpressung zu 18 Jahren Haft verurteilt worden.

Nicchi stieg laut Ermittlern nach der Verhaftung des Cosa-Nostra-Bosses Salvatore Lo Piccolo vor wenigen Jahren rasch an die Spitze des Verbrecherklans. Innenminister Maroni beschrieb ihn als einen “jungen, gefährlichen, ehrgeizigen und gnadenlosen Killer“.

Bei einem Spaziergang durch Mailand wurde unterdessen der seit zwei Jahren flüchtige Mafioso Gaetano Fidanzati gefasst. Der 74-Jährige gilt als der Anführer eines wichtigen Zweigs der Cosa Nostra in Palermo.

Laut Innenminister Maroni sind damit in den vergangenen Monaten 17 der 30 meistgesuchten Verbrecher Italiens gefasst worden. Ganz oben auf der Liste steht Matteo Messina Denaro, der nach Ansicht der Polizei inzwischen der oberste Boss der Cosa Nostra ist.

AP

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare