600 Ausstellungsstücke

Kurioses Simpsons-Museum in Polen eröffnet

Rzeszow - Seit Jahren sammelt der Pole Dawid Lasota nun schon alles was mit der gelben Familie aus Springfield zu tun hat. Nun stellt er seine Stücke im Museum aus.

Eine kleine Figur des Zeichentrickhelden Homer Simpson ist für den Polen Dawid Lasota der Beginn einer jahrelangen Sammelleidenschaft geworden. Jetzt ist seine rund 600 Teile umfassende Fan-Sammlung im Museum zu sehen. Bis zum 29. Januar zeigt sie das Museum der Gutenachtgeschichten im südostpolnischen Rzeszow. Neben Figuren der überdrehten Simpsons-Familie werden diverse Fanartikel präsentiert - von Kleidungsstücken über Kaffeebecher, Spielsachen oder Simpsons-Puzzles.

Nach Angaben des Museums ist die Ausstellung vor allem für Erwachsene gedacht, die das Leben der Simpsons seit Ende der 80er Jahre verfolgen konnten. Das Museum der Gutenachtgeschichten wurde von dem Privatsammler Wojciech Jama gegründet, der lange vor Bekanntwerden der Simpsons in Polen Figuren, Bilder und andere Fanartikel zum polnischen Sandmännchen und anderen Helden der Gutenachtgeschichten im polnischen Kinderfernsehen sammelte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare