Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen

China: 17 Tote bei Brand in Einkaufszentrum

+
In einem chinesischen Einkaufszentrum sterben siebzehn Menschen bei einem Brand.

Peking - Bei einem Brand in einem chinesischen Einkaufszentrum in der Provinz Guangdong sterben siebzehn Menschen. Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen verursachen immer wieder schwere Unfälle.

Bei einem Brand in einem Einkaufszentrum im Süden Chinas sind nach Angaben der örtlichen Regierung 17 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden in der Provinz Guangdong am Freitag mitteilten, brach das Feuer am Vortag in der obersten Etage des vierstöckigen Gebäudes im Bezirk Huidong aus. Mehrere Menschen waren zwischenzeitig in einem Kino eingeschlossen. Die Rettungsarbeiten dauerten demnach 18 Stunden, 270 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Die Polizei nahm neun Manager des Einkaufszentrums fest, zu dem außer einem großen Markt auch ein Kino und mehrere Restaurants gehören. Die Unglücksursache werde noch ermittelt, teilte die örtliche Regierung mit. In China werden immer wieder Sicherheitsvorkehrungen für Gebäudekomplexe umgangen.

AFP/dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare