Horror-Unfall in Belgien

In diesem Wrack verbrannten sieben Menschen

+
Das Wrack des Unfallwagens ist völlig ausgebrannt.

Brüssel - Jede Hilfe kam zu spät: Bei einem schweren Verkehrsunfall in Belgien sind am Samstagmorgen sieben Menschen ums Leben gekommen.

Das Unglück ereignete sich nach Informationen der Nachrichtenagentur Belga, als ein Fahrzeug auf einen Lkw auffuhr und Feuer fing. Der Fahrer des Lastwagens und andere Verkehrsteilnehmer hätten noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte versucht, den Brand zu löschen. Doch habe sich dieser so schnell ausgebreitet, dass die Insassen des verunglückten Autos, nicht mehr aus diesem hätten entkommen können, hieß es weiter.

Polizeiangaben zufolge ereignete sich der Unfall bei Zonhofen nahe der niederländischen Grenze, rund 80 Kilometer östlich von Brüssel. Die Identität der Opfer war zunächst unklar. Bei dem Lkw-Fahrer handelt es sich nach Belga-Informationen um einen 57-Jährigen, der täglich zwischen Deutschland und dem Hafen von Antwerpen pendelt.

dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion