In der Karibik

Sieben Tote durch Wirbelsturm „Erika“ auf Karibikinsel Dominica

+
Der Sturm Erika, hier mit Kurs auf die kleinen Antillen.

Roseau - Auf der Karibikinsel Dominica sind laut Medienberichten mindestens sieben Menschen durch den Tropensturm „Erika“ ums Leben gekommen.

Die Zahl der Todesopfer könnte weiter steigen, berichtete die Zeitung „The Dominican“ am Donnerstagabend in ihrer Online-Ausgabe. Der Wirbelsturm verursachte demnach heftige Regenfälle in dem Inselstaat in der östlichen Karibik.

Laut dem Nationalen Hurrikan-Zentrum in Miami (NHC) zog „Erika“ mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Kilometern pro Stunde Richtung Westen in der Region. Erwartet wird, dass sich der Sturm über Nacht Puerto Rico nähert. Auch die Dominikanische Republik könnte betroffen sein. Mehrere Karibikstaaten riefen eine Tropensturmwarnung aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare