Alte Superman-Ausgabe für 175.000 Dollar versteigert

Minneapolis - Ein seltenes Exemplar der ersten Ausgabe der Superman-Comics hat bei einer Auktion in New York für 175.000 Dollar (etwa 131.000 Euro) den Besitzer gewechselt.

Ein überzeugter Comic-Sammler habe den berühmten Band der „Action Comics No. 1“ von 1938 gekauft, in dem Superman seine ersten Heldentaten vollbringt, sagte der Chef des Online-Auktionshauses ComicConnect.com, Stephen Fishler, am Mittwoch. Der Käufer habe mehrere Monate nach einem weniger gut erhaltenen Exemplar der Ausgabe gesucht. Ein restauriertes Comic hätte gut und gerne eine Million Dollar gekostet, erklärte Fishler.

Insgesamt gab es 51 Gebote auf den seltenen Band, der nur durch Zufall wiedergefunden worden war. 70 Jahre hatte das Heft in der Isolierung des Hauses in einem kleinen Ort im US-Staat Minnesota gemodert, bis es jemand bei Renovierungsarbeiten gefunden hatte. Bei einem darauf folgenden Streit zwischen dem Finder David Gonzales und seiner Tante wurde das Comic leicht beschädigt. ComicConnect.com stufte den Zustand auf einer zehnstufigen Skala bei 1,5 ein. Zum Vergleich: ein „Action Comic No. 1“ der Stufe 9 wurde im November 2011 für 2,16 Millionen Dollar verkauft.

AP

Rubriklistenbild: © AP

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare