Seltene Schildkröte in Myanmar entdeckt

+
Die seltene Flache Erdschildkröte ist in Myanmar gesehen worden.

Bangkok - Eine seltene Schildkrötenart ist in Myanmar gesehen worden. Weil sie als Delikatesse und für medizinische Zwecke gejagt wurde, glaubte man sie ausgestorben.

Nach der Entdeckung seltener Schildkröten in Myanmar (Birma) dringen Umweltorganisationen auf bessere Schutzmaßnahmen der vom Aussterben bedrohten Tiere. Es müsse alles nur Mögliche getan werden, um die Rest-Population der Flachen Erdschildkröte (Heosemys depressa) zu schützen, erklärte die in New York ansässige Wildlife Conservation Society.

Mitarbeiter der Gruppe und der texanische Forscher Steven Platt entdeckten im Mai fünf der Tiere in einem abgelegenen Waldgebiet in Birma, wie Platt am Montag mitteilte. Die in der birmanischen Region Arakan heimische Schildkröte wurde seit jeher als Delikatesse und zu medizinischen Zwecken gejagt und galt rund ein Jahrhundert lang als ausgestorben, bis in den 90er Jahren einzelne Exemplare auf Lebensmittelmärkten in Asien auftauchten.

AP

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare