Frau ringt mit dem Tod

Selfie-Unfall: Fünf Menschen im Krankenhaus

+
Von diesem Balkon im spanischen Sitges fielen fünf Menschen sechs Meter in die Tiefe, als sie ein Selfie knipsten.

Barcelona - Beim Knipsen von Selfies sind fünf Menschen im spanischen Badeort Sitges bei Barcelona von einer Dachterrasse in die Tiefe gestürzt.

Wie die Nachrichtenagentur Efe am Freitag berichtete, hatte sich die Gruppe von Freunden im Alter zwischen 44 und 49 Jahren auf dem Dach eines Wohnhauses zur Aufnahme der Selbstporträts an ein Geländer gelehnt. Das Gitter gab nach, so dass die Gruppe sechs Meter tief auf den Bürgersteig stürzte.

Eine Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen, vier Männer wurden schwer verletzt.

Am vergangenen Dienstag war ein Elternpaar in Portugal bei einer ähnlichen Aktion vor den Augen seiner Kinder von einer Klippe zu Tode gestürzt.

dpa

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare