Selbstmordanschlag in Bagdad: 25 Tote

+
Nach einem Bombenanschlag auf die Moschee im Jahr 2006 war es zu Jahre andauernden Vergeltungsaktionen zwischen Sunniten und Schiiten gekommen.

Bagdad - Bei einem Selbstmordanschlag sind am Samstag in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, sprengte sich der Attentäter inmitten einer Gruppe schiitischer Pilger vor der Al-Askari-Moschee im Norden der Stadt in die Luft. Nach einem Bombenanschlag auf die Moschee im Jahr 2006 war es zu Jahre andauernden Vergeltungsaktionen zwischen Sunniten und Schiiten gekommen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare