Schütze tötet sich selbst

Sechs Verletzte nach Schüssen in Georgia

+
An seinem Arbeitsplatz in einem Warenhaus im US-Staat Georgia hat ein Mann sechs Kollegen erschossen. Danach tötete sich der Amokläufer selbst.

Atlanta - Ein Mann hat auf seiner Arbeitsstelle im US-Staat Georgia sechs Kollegen mit Schüssen verletzt und sich anschließend umgebracht.

Das Verbrechen ereignete sich am Dienstag in einem Logistikunternehmen in der Nähe von Atlanta, wie der Lokalsender 11Alive unter Berufung auf die Polizei berichtete. Das Motiv hinter der Tat blieb zunächst unklar.

Der Mann habe das Feuer mit einer Schrotflinte kurz vor 6 Uhr morgens eröffnet, sagte eine Polizeisprecherin dem Sender. Drei Stunden später habe die Polizei den mutmaßlichen Täter mit einer Schussverletzung auf einer Laderampe tot gefunden, er habe sich selbst erschossen.

Der Mann habe bei dem Logistikunternehmen als Sortierer gearbeitet, sagte die Polizeisprecherin. Die sechs Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare