Innsbruck

Sechs Verdächtige nach Silvesterübergriffen in Österreich ermittelt

Innsbruck - Die österreichische Polizei hat sechs Afghanen ermittelt, die zu Silvester in Innsbruck mehrere Frauen sexuell belästigt haben sollen.

Die Männer seien zwischen 18 und 22 Jahren alt und als Flüchtlinge nach Österreich gekommen, sagte Stadtpolizeikommandant Martin Kirchler am Montag bei einer Pressekonferenz in Tirol. Nach zwei weiteren Tätern, die möglicherweise an den Übergriffen beteiligt waren, wird noch gesucht.

Die Ereignisse in Tirol erinnerten an die Übergriffe zu Silvester 2015 in Köln. Die Männer sollen rund um den Jahreswechsel mindestens 18 Frauen und Mädchen im dichten Gedränge im Bereich des Marktplatzes angetanzt und unsittlich berührt haben. Auch zwei deutsche Urlauberinnen sind laut Behördenangaben belästigt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare