Bandenkrieg?

Sechs Leichen in Plastiktüten in Südmexiko entdeckt

Chilpancingo - Im Süden von Mexiko hat die Polizei sechs zerstückelte Leichen am Rande einer Landstraße entdeckt. Die menschlichen Überreste seien in 13 Plastiktüten in der Ortschaft Chilapa gefunden worden.

Dies sagte ein Sprecher der Regierung des Bundesstaates Guerrero am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Leichen seien schon stark verwest gewesen. Kriminaltechniker untersuchten die Körperteile.

Hintergrund der Gewalttaten dürften ersten Ermittlungen zufolge Revierkämpfe zwischen verfeindeten Banden gewesen sein. In der Region wird Opium und Marihuana hergestellt. Verschiedene Verbrechersyndikate kämpfen um die Kontrolle über den Anbau und den Verkauf der Drogen. Die Banden Los Ardillos und Los Rojos sollen in den vergangenen Jahren zahlreiche Menschen verschleppt und getötet haben. Bereits am Montag hatten die Behörden nahe der Provinzhauptstadt Chilpancingo drei zerstückelte Leichen in Plastiktüten entdeckt.

dpa

Rubriklistenbild: © afp (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare