Schwules Paar muss 14 Jahre ins Gefängnis

Kapstadt - Ein schwules Paar ist im südostafrikanischen Malawi vor einem Gericht wegen “unzüchtigen Verhaltens“ und “naturwidriger Handlungen“ zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der Richter hat damit am Donnerstag dem britischen Sender BBC zufolge die Höchststrafe gegen Stephen Monjeza (26) und Tiwonge Chimbalanga (20) verhängt. Der Richter habe sein Urteil damit begründet, dass er die Öffentlichkeit “schützen“ wolle. Die beiden Männer waren nach ihrer Verlobung im Dezember festgenommen worden.

In Malawi, einem armen Agrar-Land mit etwa 14 Millionen Einwohnern, ist Homosexualität wie in vielen anderen afrikanischen Ländern gesetzeswidrig. Repräsentanten der starken christlichen Kirchen in Malawi unterstützten das gesetzliche Verbot. Bürgerrechtsverbände und Homosexuellen-Vereinigungen in aller Welt haben seit Montag, als der Schuldspruch verkündet worden war, heftig protestiert.

dpa

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare