Schwules Paar muss 14 Jahre ins Gefängnis

Kapstadt - Ein schwules Paar ist im südostafrikanischen Malawi vor einem Gericht wegen “unzüchtigen Verhaltens“ und “naturwidriger Handlungen“ zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der Richter hat damit am Donnerstag dem britischen Sender BBC zufolge die Höchststrafe gegen Stephen Monjeza (26) und Tiwonge Chimbalanga (20) verhängt. Der Richter habe sein Urteil damit begründet, dass er die Öffentlichkeit “schützen“ wolle. Die beiden Männer waren nach ihrer Verlobung im Dezember festgenommen worden.

In Malawi, einem armen Agrar-Land mit etwa 14 Millionen Einwohnern, ist Homosexualität wie in vielen anderen afrikanischen Ländern gesetzeswidrig. Repräsentanten der starken christlichen Kirchen in Malawi unterstützten das gesetzliche Verbot. Bürgerrechtsverbände und Homosexuellen-Vereinigungen in aller Welt haben seit Montag, als der Schuldspruch verkündet worden war, heftig protestiert.

dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare