Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

+
Zwei schwere Erdbeben innerhalb weniger Wochen erschüttern Mexiko.

Mexiko-Stadt - Erneut hat ein schweres Erdbeben den Westen Mexikos erschüttert. Wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte, erreichten die Erdstöße am Mittwochabend (Ortszeit) eine Stärke von 6,5.

Zunächst wurde eine Stärke von 7,0 gemeldet. Der Seismologische Dienst Mexikos gab die Stärke mit 6,4 an. Das Epizentrum lag laut USGS knapp 70 Kilometer nordwestlich von Lázaro Cárdenas im Bundesstaat Michoacán in einer Tiefe von 20 Kilometern. Über Schäden oder mögliche Opfer war zunächst nichts bekannt.

Der Erdstoß wurde auch in Mexiko-Stadt noch wahrgenommen. Viele Menschen verließen ihre Häuser. Seit einem schweren Erdbeben am 20. März wurden nach Angaben von Seismologen mehr als 300 Nachbeben verzeichnet. Das Beben mit einer Stärke von 7,4 hatte weiter südlich in Guerrero und Oaxaca zahlreiche Häuser zerstört oder beschädigt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare