Schweres Erdbeben erschüttert Chile

Santiago de Chile - Ein schweres Erdbeben hat am Sonntagabend Chile erschüttert. Die US-Erdbebenwarte US Geological Survey meldete eine Stärke von 7,2.

In Chile ist ein Erdbeben der Stärke 7,2 gemessen worden. Das meldete die US-Erdbebenwarte US Geological Survey am Sonntag auf ihrer Homepage. Zentrum des Bebens sei die Region von Araucania, 589 Kilometer von der Hauptstadt Santiago entfernt.

Aus Angst vor einem Tsunami flohen Hunderte Menschen in höher gelegene Gebiete. Eine Tsunami-Gefahr bestehe allerdings nicht, teilte die chilenische Marine mit. Angaben über mögliche Opfer und Schäden lagen zunächst nicht vor.

Im Februar waren bei einem Erdbeben in Chile rund 500 Menschen ums Leben gekommen. Damals wurde eine Stärke von 8,8 gemessen.

Das Beben vom Sonntag ereignete sich den Angaben zu Folge um 21.20 Uhr deutscher Zeit in 16,9 Kilometer Tiefe.

dpa/dapd

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare