Zahlreiche Verletzte

Schwerer Brand im Senegal: Mindestens 22 Tote

Dakar - Bei einem Brand während einer religiösen Zusammenkunft im Senegal sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer breitete sich rasend schnell aus.

Die Flammen kosteten mindestens 22 Menschen das Leben. Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache am Mittwoch bei einem muslimischen Treffen im Südosten Senegals in Medina Gounass in der Region von Tambacounda aus, wie ein Feuerwehrsprecher der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag am Telefon sagte.

Rund 90 Verletzte

Demnach wurden fast 90 Menschen verletzt, etwa 20 von ihnen schwer. Das Unglück ereignete sich am Nachmittag, als die Gläubigen zusammenkamen. Einige Opfer hätten schwere Verbrennungen erlitten, sagte der Feuerwehrsprecher weiter. Andere seien verletzt worden, als bei dem Feuer Panik ausbrach.

Nach Berichten örtlicher Medien breiteten sich die Flammen rasend schnell in den aus Stroh gebauten Unterkünften für das Treffen aus, das mehrere Tage lang dauern sollte.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Bio-Baumwolle: Shopping mit gutem Gewissen

Bio-Baumwolle: Shopping mit gutem Gewissen

Meistgelesene Artikel

Nach „Irma“: Trump besucht Florida

Nach „Irma“: Trump besucht Florida

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

22-Jährige denkt, sie bekommt ein Baby - doch beim Arzt folgt der Schock

22-Jährige denkt, sie bekommt ein Baby - doch beim Arzt folgt der Schock

Aaron Carter erfährt in TV-Show das Ergebnis seines HIV-Tests

Aaron Carter erfährt in TV-Show das Ergebnis seines HIV-Tests

Kommentare