Festivalbesucher treten Heimreise an

Schwere Unwetter und 25 Verletzte: Bilder vom Southside-Festival

Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
1 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
2 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
3 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
4 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
5 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
6 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
7 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.
8 von 9
Nach schweren Unwettern musste das Southside-Festival am Samstagmorgen abgesagt werden. Zehntausende Besucher fuhren wieder nach Hause. 25 Menschen wurden bei den Unwettern verletzt.

Stuttgart - Adé, Southside. Dieses Jahr läuft wegen den schweren Unwettern nichts mehr auf dem Festivalgelände, die Besucher müssen wieder heimfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Musik im Park mit Meilentaucher

Die Band Meilentaucher spielte sorgte mit frischem Pop-Rock für einen gebührenden Abschluss der „Musik im Park“-Konzertreihe.
Musik im Park mit Meilentaucher

Scheunenball auf Gut Varrel

Die Landjugend Hasbergen-Stuhr hat am Samstag wieder ihren alljährlichen Scheunenball auf Gut Varrel ausgerichtet. 
Scheunenball auf Gut Varrel

Kommersabend beim Schützenbund Visselhövede

Der Schützenbund Visselhövede hatte zum Kommersabend anlässlich des Kreisschützenfestes eingeladen. Im umfangreichen wie abwechslungsreichen bunten …
Kommersabend beim Schützenbund Visselhövede

Dorffest in Abbenhausen

Mit einem kleinen Open-Air Konzert startete das Dorffest am Samstagabend mit rund 250 Gästen. Drei Bands sorgten für Furore. „Vor allem der Drummer …
Dorffest in Abbenhausen

Meistgelesene Artikel

Brücken-Katastrophe in Genua - „Es ist die Hölle“

Brücken-Katastrophe in Genua - „Es ist die Hölle“

Mann kapert Passagierflugzeug und stürzt ins Meer - vorher gibt er über Funk eine Erklärung ab

Mann kapert Passagierflugzeug und stürzt ins Meer - vorher gibt er über Funk eine Erklärung ab

Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn

Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn

Tragisch: Maria (25) wird brutal ertränkt - auf erster Etappe ihrer Weltreise

Tragisch: Maria (25) wird brutal ertränkt - auf erster Etappe ihrer Weltreise

Kommentare