Mindestens zwei Tote

Schwere Schäden durch Taifun auf den Philippinen

Nach der Überschwemmung durch den Taifum Haima versucht ein Phillipino, einen Hund aus dem Wasser zu fischen. Foto: Francis R. Malasig
1 von 5
Nach der Überschwemmung durch den Taifum Haima versucht ein Phillipino, einen Hund aus dem Wasser zu fischen. Foto: Francis R. Malasig
Hohe Wellen: Einwohner der Provinz Cagayan beobachten das unruhige Meer. Foto: Francis R. Malasig
2 von 5
Hohe Wellen: Einwohner der Provinz Cagayan beobachten das unruhige Meer. Foto: Francis R. Malasig
Der heftige Regen traf eine Region auf den Philippinen, die erst vergangene Woche von einem Taifun heimgesucht worden war. Foto:Francis R. Malasig
3 von 5
Der heftige Regen traf eine Region auf den Philippinen, die erst vergangene Woche von einem Taifun heimgesucht worden war. Foto:Francis R. Malasig
Eine ältere Frau betet um Schutz vor dem Taifun Haima. Foto: Francis R. Malasig
4 von 5
Eine ältere Frau betet um Schutz vor dem Taifun Haima. Foto: Francis R. Malasig
Der Taifun habe in der Provinz Cagayan unzählige Dächer fortgerissen und Strommasten und Bäume umgeknickt. Foto: Francis R. Malasig
5 von 5
Der Taifun habe in der Provinz Cagayan unzählige Dächer fortgerissen und Strommasten und Bäume umgeknickt. Foto: Francis R. Malasig

Manila (dpa) - Taifun Haima hat im äußersten Norden der Philippinen schwere Schäden verursacht. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben, 90 000 waren in Notunterkünfte oder zu Verwandten geflüchtet, wie die Behörde für Katastrophenschutz am Donnerstag berichtete.

Der Taifun habe in der Provinz Cagayan unzählige Dächer fortgerissen und Strommasten und Bäume umgeknickt. Straßen seien teils durch Erdrutsche verschüttet und unpassierbar.

Der heftige Regen traf eine Region, die erst vergangene Woche von einem Taifun heimgesucht worden war. Haima zog nach Angaben des Wetterbüros am Donnerstag leicht abgeschwächt weiter Richtung Westen über die Insel Luzon. Haima war der mächtigste Taifun auf den Philippinen seit Taifun Haiyan, durch den 2013 mehr als 7000 Menschen ums Leben kamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Basteln, toben, spielen: Im Kindergarten Dörverden stand alles was Spaß macht auf dem Programm. Erzieherinnen, Mamas, Papas, Omas und Opas waren …
Mitmachtag in der Kita Dörverden

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Die Ausbildungsmesse der Rotenburger Berufsbildenden Schulen (BBS) ist am Donnerstag zu Ende gegangen. Zwei Tage haben sich Schüler aller Schulzweige …
Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Berufsfindungstag an der Oberschule Dörverden

Dichtes Gewusel herrschte in dieser Woche beim Berufsfindungstag an der Oberschule Dörverden, wo sich die Jahrgänge acht bis zehn um mehr als 30 …
Berufsfindungstag an der Oberschule Dörverden

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Beim Werder-Training am Dienstagnachmittag stand nur eine kleine Trainingsgruppe auf dem Platz. Es fehlten insgesamt 13 Werder-Profis, weil sie mit …
Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Meistgelesene Artikel

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Unwetter in Italien: Video zeigt Ausmaß der Zerstörung

Unwetter in Italien: Video zeigt Ausmaß der Zerstörung

Trauriger Hintergrund! Darum posten hunderte Frauen derzeit Slip-Fotos

Trauriger Hintergrund! Darum posten hunderte Frauen derzeit Slip-Fotos

Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte zerreißen der Mutter das Herz

Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte zerreißen der Mutter das Herz

Kommentare