Schweizer gibt Graffiti zu - Stockschläge drohen

+
Der in Singapur angeklagte Schweizer Oliver F. am Donnerstag in Singapur vor seinem Gerichtstermin.

Singapur - Der in Singapur angeklagte Schweizer Oliver F. hat am Freitag vor Gericht zugegeben, U-Bahnwaggons mit Graffiti besprüht zu haben. Damit droht dem 32-Jährigen jetzt die Prügelstrafe.

Für Vandalismus sieht das Gesetz eine Haft- oder Geldstrafe sowie mindestens drei Stockschläge vor. Das Strafmaß sollte voraussichtlich am Nachmittag verkündet werden.

Oliver F. räumte auch widerrechtliches Betreten des U-Bahn-Depots ein. Er war nach den Ermittlungen der Polizei im Mai mit einem Komplizen nachts dort eingedrungen und hatte die Waggons besprüht. Der Schaden wurde erst zwei Tage später entdeckt, weil Angestellte der U-Bahn das Bild zunächst für eine Werbung hielten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Meistgelesene Artikel

Hai-Attacke: Schwimmer ignoriert Warnschilder und bezahlt das mit seinem Leben

Hai-Attacke: Schwimmer ignoriert Warnschilder und bezahlt das mit seinem Leben

Mann hat heißes Instagram-Date - in Liebesnacht muss er durch 14-Stunden-Albtraum

Mann hat heißes Instagram-Date - in Liebesnacht muss er durch 14-Stunden-Albtraum

Mann gewinnt 2,8 Millionen Euro im Lotto - dann bestätigt sich furchtbarer Verdacht

Mann gewinnt 2,8 Millionen Euro im Lotto - dann bestätigt sich furchtbarer Verdacht

Schlimmstes Date aller Zeiten? Mann geht auf die Toilette und schickt ihr eine unglaubliche SMS

Schlimmstes Date aller Zeiten? Mann geht auf die Toilette und schickt ihr eine unglaubliche SMS

Kommentare