Schwedischer Mohammed-Karikaturist bedroht

Stockholm - Wenige Tage nach dem versuchten Attentat auf einen dänischen Mohammed-Karikaturisten ist jetzt ein Künstler in Schweden bedroht worden.

Lars Vilks, der 2007 den Propheten Mohammed als Hund gezeichnet hatte, erhielt nach eigenen Angaben vom Montag zwei telefonische Drohungen aus Somalia. Der anonyme Anrufer habe ihn gefragt, ob er die Berichte über den Zwischenfall mit seinem dänischen Kollegen Kurt Westergaard verfolgt habe. Schließlich habe ihm der Mann angekündigt: “Wir kommen“. Vilks erstattete Anzeige bei der Polizei. Der schwedische Karikaturist hatte 2007 in einer Zeichnung den Kopf Mohammeds auf dem Körper eines Hundes gezeichnet.

Damals hatte eine im Irak ansässige Terror-Gruppe ein Kopfgeld von 100.000 Dollar auf Vilks ausgesetzt. Am vergangenen Freitag hatte ein Somalier den dänischen Karikaturisten Westergaard in dessen Haus in der Nähe von Århus angegriffen. Dem Zeichner gelang es, sich bis zum Eintreffen der Polizei in einem Zimmer zu verschanzen. Der mit einer Axt bewaffnete Täter, der Verbindungen zu Terrororganisationen haben soll, wurde von den Beamten angeschossen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare