Endlich Regen!

Schweden: Schwere Waldbrände vorerst unter Kontrolle

+
Mit vier Spezialflugzeugen und 200 Helfern kämpft Schweden gegen die Flammen.

Sala - Nach eineinhalb Wochen Hoffen und Bangen scheinen die schweren Waldbrände endlich unter Kontrolle zu sein. Warme Winde behindern die Löscharbeiten zusätzlich.

Der schlimmste Waldbrand in Schwedens jüngerer Vergangenheit ist nach eineinhalb Wochen unter Kontrolle. „Das Feuer breitet sich nicht mehr aus“, sagte Einsatzleiter Lars-Göran Uddholm dem schwedischen Rundfunk am Montag. Am Samstag hatten die Helfer noch gebangt. „Als es wärmer und windiger wurde, wurden wir auf die Probe gestellt“, sagte Uddholm. Zum ersten Mal seit Beginn des Einsatzes am 31. Juli regne es nun tagsüber etwas beständiger. Immer noch helfen 200 Menschen beim Löschen der Flammen in der Provinz Västmanland in Mittelschweden. Vier Spezialflugzeuge aus Italien und Frankreich, die Millionen Liter Wasser über die brennenden Wälder verteilt hatten, schickten die Schweden nach Hause. 200 Einwohner konnten aber noch nicht in ihre Häuser zurückkehren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare