"Schwarze Witwe" tötet dritten Mann

Moskau - Aus Eifersucht hat eine “Schwarze Witwe“ in Russland schon drei Männer ins Jenseits geschickt. Jedesmal wurde sie dafür verurteilt, danach schlug sie wieder zu.

Weil die 45- jährige Russin auch ihren dritten Gatten mit dem Messer erstach, verurteilte ein Gericht in der sibirischen Stadt Nowosibirsk sie wegen Mordes zu zwölf Jahren Gefängnis. Das sei schon die dritte Verurteilung, sagte der Richter am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax.

Die Frau habe jedes Mal nach der Entlassung aus dem Gefängnis wieder geheiratet, dann aber aus Eifersucht zugestochen. Frauen, die ihre Männer töten, werden oft als “Schwarze Witwen“ bezeichnet - in Anlehnung an die gleichnamigen Spinnenweibchen, die ihre Männchen nach dem Liebesakt manchmal verspeisen.

dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare