Bus mit Schulmädchen in Fluss gestürzt

Kairo - Ein mit Schülerinnen besetzter Autobus ist in Ägypten bei sintflutartigen Regenfällen in einen Fluss gestürzt. Insgesamt zwölf Menschen ertranken in den Fluten.

Unter den Opfern waren sieben Schülerinnen, drei Lehrerinnen, der Busfahrer und ein Rettungshelfer, bestätigte die Polizei am Freitag in Kairo.

Der Unfall hatte sich bereits am Mittwoch in der Ortschaft Deir al-Barscha in der oberägyptischen Provinz Minja ereignet. Wegen der bis zu sieben Meter hoch stehenden Überschwemmungen am Unfallort gestalteten sich die Bergungsarbeiten äußerst schwierig. In dem Bus waren insgesamt 46 Schülerinnen, alle unter 14 Jahren, aus einer Schule in der oberägyptischen Metropole Assiut. Die Gruppe war auf dem Rückweg von einem Ausflug in die Stadt Minja.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare