Schulleiter verhindert Schummelversuche - Abmahnung

Salzburg - Ein Schulleiter hat mit einem Störsender mögliche Schummelversuche seiner Schüler während dem Abitur verhindert und sich damit eine Abmahnung eingehandelt. Es hätte ihn auch schlimmer treffen können.

Der Schulleiter hat sich damit strafbar gemacht. Der Pädagoge wollte vermeiden, dass die Jugendlichen während ihrer Abiturprüfung im vergangenen Juni mit Smartphones Lösungen im Internet suchen, wie der ORF am Montag auf seiner Internetseite berichtete. Der Netzbetreiber bemerkte demnach die Empfangsprobleme und informierte die Behörde für Funküberwachung. Diese habe daraufhin rechtliche Schritte gegen den Schuldirektor eingeleitet. In Österreich ist es nur der Polizei und anderen Sicherheitsbehörden erlaubt, Funksignale zu stören. Der Direktor erhielt schließlich statt einer Geldbuße nur eine Abmahnung.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Kommentare