Rettungsaktion erfolgreich

Stundenlang verschwunden: 26 Schüler in Wales gerettet

+
Verschollen in den Waliser Bergen: 26 Kinder werden erst nach stundenlanger Suche gefunden. (Symbolbild)

London - Schüler haben in Wales eine Suchaktion ausgelöst: Sie verirren sich in einem Nationalpark. Rettungskräfte machen sich auf die Suche in dem bergigen Gelände - mit Erfolg.

26 Schüler haben sich in einem Nationalpark in Wales verirrt und sind erst nach Stunden von Rettungskräften ausfindig gemacht worden. Das teilte die Bergrettung des Brecon Beacons Nationalparks der britischen Nachrichtenagentur PA am Mittwoch mit. Die BBC berichtete unter Berufung auf die Rettungskräfte, dass die Jugendlichen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden seien. Schwer verletzt sei nach ersten Erkenntnissen aber niemand.

Medienberichten zufolge waren die Schüler in vier Gruppen ohne Begleitung eines Erwachsenen in dem bergigen Gelände unterwegs. In dichtem Nebel sollen sie die Orientierung verloren haben. Gegen Mittag gingen erste Notrufe bei den Behörden ein. Ein Hubschrauber fand die Schüler schließlich.

Der Brecon Beacons Nationalpark liegt im Süden von Wales.

dpa

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Eröffnung der Jazzahead 

Eröffnung der Jazzahead 

Meistgelesene Artikel

Pilot bricht Schweigen: „Ich habe Maddie gesehen“

Pilot bricht Schweigen: „Ich habe Maddie gesehen“

Mutmaßlicher IS-Terrorist gesteht vor Gericht

Mutmaßlicher IS-Terrorist gesteht vor Gericht

Streit ums virtuelle Facebook-Erbe: Gericht regt Vergleich an

Streit ums virtuelle Facebook-Erbe: Gericht regt Vergleich an

Astronautin stellt Rekord auf und Trump macht diesen Pinkel-Witz

Astronautin stellt Rekord auf und Trump macht diesen Pinkel-Witz

Kommentare