Schüsse im Streit um Schulden - Täter tot

Hannover - Ein 47-Jähriger hat seinen Geschäftspartner mit Schüssen lebensgefährlich verletzt. Es ging um Geld, genauer gesagt um Schulden. Doch statt seinen Plan umzusetzen ist der Täter selbst tot.

Im Streit um Schulden hat ein 47 Jahre alter Mann in Hannover seinen ehemaligen Geschäftspartner mit Schüssen lebensgefährlich verletzt und sich anschließend das Leben genommen. Der Täter hatte dem 56-Jährigen am Donnerstagabend am Hauseingang aufgelauert, teilte die Polizei am Freitag mit.

Als der Mann fliehen wollte, schoss er ihm mehrfach in den Unterleib. Nach einer Operation ist der Zustand des Mannes inzwischen stabil. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot und einem Hubschrauber nach dem Täter.

Nach dem Hinweis eines Anwohners fanden Polizisten den Schützen schließlich am Freitagmorgen im Vorort Langenhagen auf einer Parkbank. Augenscheinlich hatte sich der Mann selber erschossen. Es gebe keine Hinweise, dass ein Fremder den Mann erschossen habe. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare