Schreibfehler bringt drei Jahre Gefängnis

Jakarta - Ein Schreibfehler hat einem Thailänder drei zusätzliche Jahre Gefängnis eingebracht. Der Haftbeginn war falsch angegeben. Der Häftling wehrte sich.

Der wegen Heroinbesitzes verurteilte Thailänder hätte nach einer 20-jährigen Haftstrafe eigentlich 2007 freikommen müssen. Doch stand in den Gefängnisunterlagen aus Versehen 1997 statt 1987 als Haftbeginn, berichtete die Zeitung “Jakarta Globe“ am Freitag. Kamjai Khong Tavorn (53) kämpfte zunächst vergebens um seine Freiheit. Am Mittwoch besuchte zufällig der Justizminister das Gefängnis. Der Thailänder machte auf sein Schicksal aufmerksam. Einen Tag später kam er auf freien Fuß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare