Über Tod von Mutter und Bruder informiert

Schreckensnachricht für Entführungsopfer Hannah (16)

+
Der Entführer versteckte seinen Wagen unter Ästen und Gestrüpp.

Los Angeles - Neuer Schock für Hannah Anderson: Nach ihrer dramatischen Befreiung konnte das 16-jährige entführte Mädchen erst jetzt über den Tod ihrer Mutter und ihres Bruders informiert werden. 

Hannah Anderson ist nach ihrer Rettung im US-Staat Idaho zu ihrem Vater im kalifornischen San Diego zurückgekehrt. Nach Angaben der Polizei erfuhr Hannah Anderson erst nach ihrer Befreiung aus der Gewalt eines 40-jährigen Mannes vom Tod ihrer Mutter und ihres achtjährigen Bruders Ethan, berichtete die „Los Angeles Times“ am Montag.

Die Fahnder gehen davon aus, dass der Kidnapper - ein langjähriger Freund der Anderson-Familie - am 4. August die Frau und den Jungen in San Diego tötete und danach das ahnungslose Mädchen in seine Gewalt brachte. Am Samstag wurde der Teenager nach einer dramatischen Suchaktion in einer Bergregion im US-Staat Idaho gerettet, der Entführer wurde von Scharfschützen getötet.

Hannahs Vater sagte am Montag auf einer Pressekonferenz, dass seine Tochter ein „entsetzliches“ Erlebnis hinter sich habe. Sheriff Bill Gore führte aus, dass sie nicht freiwillig mit dem Mann mitgegangen sei, sondern unter „extremem Zwang“ gestanden habe.

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare