Extreme Kälte - 83 Tote in der Ukraine

Kiew/Moskau - Klirrender Frost hat in der Ukraine in diesem Winter bisher mindestens 83 Menschen das Leben gekostet. Allein seit Dienstag erfroren in der Ex-Sowjetrepublik 46 Menschen.

Die meisten Kälteopfer seien auf der Straße gestorben, sagte Wladimir Jurtschenko vom Gesundheitsministerium in Kiew am Freitag. Allerdings seien auch 15 Menschen in ihren Wohnungen erfroren. Das zweitgrößte Flächenland Europas leidet seit Tagen unter Temperaturen von bis zu minus 20 Grad.

Auch Russland war weiter fest im Griff von „General Winter“. In der südsibirischen Region Altai stellten Meteorologen die härtesten Dezemberfröste seit 100 Jahren fest, wie die Agentur Interfax meldete. In dem Gebiet rund 3000 Kilometer östlich von Moskau werden auch in den kommenden Tagen Temperaturen von bis zu minus 40 Grad erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare