Schmuggler versteckte mehrere Kilo Kokain in Rollstuhl

Nogales/USA - Mit 3,2 Kilogramm Kokain - versteckt im Sitzkissen seines Rollstuhls - ist ein Mexikaner an der Grenze zu den USA geschnappt worden. Der Mann war den Kontrolleuren aber aufgefallen.

Der 43-Jährige sei am Grenzübergang in Nogales im US-Staat Arizona kontrolliert worden, nachdem einem Beamten das Sitzkissen aufgefallen war, teilte die US-Grenzschutzbehörde am Montag mit.

Ob der Mann tatsächlich behindert war oder den Rollstuhl nur für den Drogenschmuggel verwendet hat, wurde nicht bekannt. Er wurde festgenommen und an die Einwanderungsbehörde übergeben. Das Kokain hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von 65.000 Dollar (rund 50.000 Euro).

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare