Schmuggler versteckte mehrere Kilo Kokain in Rollstuhl

Nogales/USA - Mit 3,2 Kilogramm Kokain - versteckt im Sitzkissen seines Rollstuhls - ist ein Mexikaner an der Grenze zu den USA geschnappt worden. Der Mann war den Kontrolleuren aber aufgefallen.

Der 43-Jährige sei am Grenzübergang in Nogales im US-Staat Arizona kontrolliert worden, nachdem einem Beamten das Sitzkissen aufgefallen war, teilte die US-Grenzschutzbehörde am Montag mit.

Ob der Mann tatsächlich behindert war oder den Rollstuhl nur für den Drogenschmuggel verwendet hat, wurde nicht bekannt. Er wurde festgenommen und an die Einwanderungsbehörde übergeben. Das Kokain hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von 65.000 Dollar (rund 50.000 Euro).

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare