Schmuggler hatten 294 Vögel im Koffer

+
Schmuggler versuchten 294 Kanarienvögel nach Brasilien einzuschmuggeln.

São Paulo - Die brasilianische Polizei hat am Flughafen von São Paulo sieben Männer festgenommen, die in ihren Koffern 294 Kanarienvögel einschmuggeln wollten.

Die Brasilianer kamen am Dienstag aus Italien an und hatten die Tiere in kleinen Pappkartons ins Gepäck gesteckt. 107 Vögel starben nach Angaben der Polizei von Mittwoch auf dem zehnstündigen Interkontinentalflug. Die lebenden Tiere waren in einem erbärmlichen Zustand und sollen nun zunächst auf Krankheiten untersucht zu werden.

Neben den Reisepässen stellte die Polizei ein möglicherweise gefälschtes Zertifikat der italienischen Behörden über den Gesundheitszustand der Vögel sicher. Zudem fanden die Beamten einen ausgefüllten Fragebogen, in dem die Männer versicherten, dass sie keine Tiere nach Brasilien einführten. Die Gruppe gab an, die Vögel seien nicht zum Verkauf, sondern für die Züchtung bestimmt gewesen. Die Festgenommenen müssen sich unter anderem wegen Tierquälerei verantworten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare