Schmetterlingsflügel inspirieren bei Entspiegelung

+
Die Flügel des Waldgeists (Greta oto) sind durchscheinend. Foto: Radwanul Hasan Siddique/ KIT Karlsruhe

Karlsruhe (dpa) - Schmetterlingsflügel liefern Ideen zur Entspiegelung von Handydisplays oder Brillen.

Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben entdeckt, dass die Flügel des Waldgeists (Greta oto) kaum Licht reflektieren und die Schmetterlinge dadurch fast durchsichtig sind, wie das KIT am Mittwoch mitteilte. Dafür verantwortlich seien winzige Strukturen, sogenannte Nanosäulen, die auf den Flügeln verschieden groß und unregelmäßig verteilt sind.

So werden je nach Blickwinkel nur zwei bis fünf Prozent des Lichtes reflektiert. Eine Glasscheibe hingegen wirft - je nach Blickwinkel - mindestens acht Prozent des einfallenden Lichtes zurück.

Radwanul Hasan Siddique, der den Effekt entdeckte, ist überzeugt, dass sich die besonderen Nanosäulen für Technik nutzen lassen. Das Institut will nun erste Anwendungen entwickeln. Die Technik könnte überall dort zum Einsatz kommen, wo stark reflektierende Oberflächen stören, wie bei Brillengläsern oder Handydisplays.

Karlsruher Institut für Technologie

Das könnte Sie auch interessieren

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare