1. Startseite
  2. Welt

Beerdigung der Queen: Elizabeth II. wird in einem Sarg aus Blei bestattet

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Englische Eiche und Blei – daraus besteht der Sarg, in dem Queen Elizabeth II. in der König-George-VI.-Kapelle auf Schloss Windsor neben Prinz Philip beerdigt wird.

London – Die Welt nimmt Abschied von Queen Elizabeth II., zum Staatsbegräbnis in London am 19. September 2022 werden rund 2000 geladene Gäste erwartet. Mit der Beerdigung der Queen endet die zehntägige Staatstrauer, die ihrem Tod am 8. September auf Schloss Balmoral folgte. Beerdigt wird Queen Elizabeth II. in einem Sarg, der schon vor Jahrzehnten fertiggestellt wurde.

Queen Elizabeth II.: Ihr Sarg aus englischer Eiche stand schon jahrzehntelang bereit

„Das ist nichts, was man an einem Tag machen kann“, so Bestattungsunternehmer Andrew Leverton im Gespräch mit The Times über den Sarg, in dem Queen Elizabeth II. beerdigt wird. Leverton ist Bestattungsunternehmer bei Leverton & Sons, die seit 1991 für die Bestattungen der britischen Royals zuständig sind und auch die Beerdigungen von Prinzessin Diana, Queen Mum und Prinz Philip organisierten.

Der Sarg von Queen Elizabeth II., der in die königliche Standarte gehüllt ist und auf dem die Imperial State Crown thront, ist in der Westminster Hall aufgebahrt.
Unter der königlichen Standarte verbirgt sich der Eichensarg, in dem Queen Elizabeth II. am 19. September 2022 bestattet wird. © picture alliance/dpa/Christian Charisius

Angefertigt wurde der Sarg von Queen Elizabeth II. aus englischer Eiche. „Er ist aus englischer Eiche, die sehr schwer zu bekommen ist“, gibt Andrew Leverton laut The Times zu bedenken. „Eichensärge werden heutzutage aus amerikanischer Eiche gemacht. Ich glaube nicht, dass wir aktuell englische Eiche für einen Sarg benutzen könnten. Das wäre zu teuer.“ Der Eichensarg der Queen ist allerdings schon über 30 Jahre alt.

Beerdigung der Queen: Deshalb ist der Sarg mit Blei ausgekleidet

Das Bestattungsunternehmen Leverton & Sons übernahm den Sarg, in dem Queen Elizabeth II. ihre letzte Ruhe findet, von Henry Smith of Battersea, der vor 1991 für die royalen Bestattungen zuständig war. Auch der Sarg von Prinz Philip wurde bereits vor mehr als 30 Jahren in Auftrag gegeben. Der Sarg der Queen besteht aber nicht nur aus englischer Eiche, sondern ist zudem mit Blei ausgekleidet, was ihm zusätzliches Gewicht verleiht. Deshalb werden acht Sargträger bei der Beisetzung der Queen benötigt.

Das Blei soll dafür sorgen, dass der Sarg der Queen luftdicht verschlossen ist. Der Leichnam von Elizabeth II. soll so besser konserviert werden, zudem soll verhindert werden, dass Verwesungsgerüche nach außen dringen. Außerdem können so während der Trauerfeier die schweren königlichen Insignien Krone, Zepter und Reichsapfel auf dem Sarg abgelegt werden, ohne ihn zu beschädigen, was den Sarg von Queen Elizabeth II. allerdings 300 kg schwer macht. Ihre letzte Ruhestätte findet Queen Elizabeth in der Krypta der König-George-VI.-Gedächtniskapelle auf Schloss Windsor neben ihrem 2021 verstorbenen Ehemann Prinz Philip.

Auch interessant

Kommentare