Schiffsunglück: Dutzende Menschen werden vermisst

Beirut - Ein Schiff mit etwa 90 Menschen an Bord ist bei rauer See vor der Küste des Libanons gesunken. Rund 50 Menschen werden vermisst - für sie bestehe wenig Hoffnung auf Rettung.

Nach dem Untergang eines Schiffs vor der Küste Libanons haben Rettungskräfte am Freitagmorgen die Suche nach rund 50 Vermissten fortgesetzt. Der unter panamaischer Flagge fahrende Frachter “Danny F II“ war am späten Donnerstagabend bei rund 11 Kilometer vor Tripoli mit über 80 Menschen an Bord bei rauer See gesunken. 26 Schiffbrüchige wurden aus dem kalten Wasser gerettet und mit starker Unterkühlung zur Behandlung in Krankenhäuser an der libanesischen Küste gebracht. Bis zum Morgen wurden zudem drei Leichen geborgen. Nach Angaben der Polizei war der britische Kapitän des Frachters bei dem Unglück ums Leben gekommen.

Neben neun Booten der libanesischen Marine beteiligten sich auch drei Schiffe der UN-Mission UNIFIL - zwei deutsche und ein italienische - an der Rettungs- und Suchaktion. Zu den Aufgaben von UNIFIL gehört unter anderem die Überwachung der Küste, um den Waffenschmuggel in den Libanon möglichst zu unterbinden.

Der Frachter gehört der Reederei “Falcon Point International“. Das Schiff war am 29. November mit mehreren tausend Schafen an Bord von Montevideo in Uruguay ausgelaufen, Ziel war der syrische Hafen Tartus.

Die Besatzung setzt sich überwiegend aus Philippinen und Pakistanern zusammen. Nach Angaben des uruguayischen Botschafters in Beirut, Jorge Luis Juré, befanden sich auch vier Uruguayer unter der Besatzung der “Danny F II“. Über ihr Schicksal sei noch nichts bekannt, zitierte das uruguayische Nachrichenportal “Montevideo.com“ den Diplomaten. Bei zwei Überlebenden handele es sich um einen Seemann von den Philippinen und einen Brasilianer. Außerdem seien Libanesen an Bord gewesen.

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare