Überfall auf Supermarkt endet blutig

Schießerei in Wien - Polizisten schwer verletzt

Wien - Bei einer Schießerei auf einer Straße mitten in Wien sind am Samstag zwei Polizisten schwer verletzt worden. Der Täter, der einen Supermarkt überfallen hatte, überlebte nicht.

Der Täter wurde nach einer kurzen Flucht von der Sondereinheit WEGA erschossen, wie die österreichische Presseagentur APA berichtete.

Nach einem Einbruchsalarm hatten sich am frühen Abend drei Streifenwagen auf den Weg in einen Supermarkt gemacht. Der Schütze eröffnete beim Eintreffen der Polizisten sofort das Feuer.

Gerüchte über einen Komplizen, der in dem bereits geschlossenen Supermarkt Mitarbeiter als Geiseln genommen haben soll, stellten sich als falsch heraus. Die Umgebung wurde großräumig gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Buschfeuer erreichen L.A. - Luxusvillen in Bel Air bedroht

Buschfeuer erreichen L.A. - Luxusvillen in Bel Air bedroht

Ausgetrickst: So wurde eine Gartenlaube bei TripAdvisor zum besten Restaurant Londons

Ausgetrickst: So wurde eine Gartenlaube bei TripAdvisor zum besten Restaurant Londons

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Kommentare