Schießerei in US-Highschool: Ein Todesopfer

Chardon/USA - Nach einer Schießerei in einer US-Highschool in Chardon (Bundesstaat Ohio) hat es am Montag ein Todesopfer gegeben. Hier erfahren Sie mehr zu der Bluttat:

Vier Jungen und ein Mädchen wurden angeschossen, ein Opfer starb wenig später in einer Klinik, wie der örtliche Polizeichef Timothy McKenna berichtete. Ein Mitschüler habe vor Unterrichtsbeginn in der Cafeteria das Feuer eröffnet. Er sei kurz darauf auf der Flucht festgenommen worden. Die Schule wurde evakuiert.

Wie der der lokale Fernsehsender WKBN unter Berufung auf den Polizeifunk berichtete, war der Schütze sei auf der Flucht festgenommen worden, nachdem sich seine Fußspuren im Schnee verfolgen ließen. Die Polizei habe auch seine Waffen sichergestellt. Die Schule in der Kleinstadt wurde evakuiert.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © AP Photo/The Plain Dealer, John Horton

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare