Schießerei mit Menschenschmugglern: US-Grenze gesperrt

Mexiko-Stadt - Wegen einer Schießerei mit Menschenschmugglern ist der Grenzübergang Tijuana/San Diego zwischen Mexiko und den USA am Dienstag für sechs Stunden geschlossen worden.

Menschenhändler hatten versucht, in Kleinbussen Dutzende von Migranten in die USA zu schmuggeln. Bei der Schießerei wurden nach mexikanischen Zeitungsberichten vom Mittwoch fünf Personen verletzt und 70 Menschen ohne Papiere festgenommen.

Nach diesen Berichten waren drei mit Migranten voll besetzte Fahrzeuge gewaltsam auf das Territorium der USA gefahren. Zwei Agenten des Grenzschutzes hätten daraufhin das Feuer eröffnet und die Wagen zum Stehen gebracht.

Tijuana ist einer der meistbenutzten Grenzübergänge der Welt. Täglich überqueren die Grenze viele Tausende von Autos, Lastwagen und Bussen.

dpa

Rubriklistenbild: © Archivfoto: AP

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare