Schadenersatz wegen Akne-Mittel von Roche

+
Roche muss Schadenersatz wegen Akne-Mittel zahlen.

Atlantic City - Der Pharmakonzern Roche muss 25 Millionen Euro Schadenersatz zahlen. Es geht um ein Akne-Mittel, dass Organschäden hervorrufen kann. Eine Frau hatt egeklagt.

Wegen schädlicher Nebenwirkungen des Akne-Medikaments Accutan ist der Pharmakonzern Hoffmann-La Roche in den USA zur Zahlung von 25 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt worden. Ein Geschworenengericht in New Jersey gab der Klage eines 38-Jährigen statt, der das Medikament für eine chronische Darmentzündung verantwortlich machte. Dass Accutan Organschäden verursachen kann, ist unstreitig. Der Kläger argumentierte indes, der Pharmakonzern Roche habe darüber in seiner Jugend nicht ausreichend informiert.

Roche ist in den USA schon mehrfach zu Schadenersatzzahlungen an frühere Accutan-Nutzer verurteilt worden, im Juni 2009 stoppte der Konzern den Verkauf des Produkts in den Vereinigten Staaten. In Europa wird das Medikament unter dem Namen Roaccutan aber weiter vertrieben. Es wird nur bei sehr schwerer Akne verschrieben. Die Liste der nach Herstellerangaben möglichen Nebenwirkungen reicht von Kopfschmerzen über eine Schädigung der inneren Organe bis hin zu Depressionen. Überdies dürfen Frauen, die das Medikament einnehmen, keinesfalls schwanger werden, da Roaccutan zu Missbildungen bei Ungeborenen führen kann.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare