Spenden für das Rote Kreuz

„Sandy“-Konzert bringt 23 Millionen Dollar

+
Mit einem Konzert hat der Sender NBC Spenden für die Opfer des Sturms "Sandy" gesammelt. 

New York - Der US-Fernsehsender NBC hat mit einem Benefizkonzert für die Opfer des Supersturms „Sandy“ fast 23 Millionen Dollar (18 Millionen Euro) an Spenden für das Rote Kreuz eingenommen.

Bei der einstündigen Show am Freitagabend waren unter anderem Künstler aus Gegenden aufgetreten, die besonders schwer von „Sandy“ getroffen worden waren. Unter ihnen waren Bruce Spingsteen und Jon Bon Jovi, die beide aus New Jersey stammen, sowie Billy Joel aus Long Island.

Konzert für "Sandy"-Opfer mit Springsteen, Aguilera und weiteren Stars

Konzert für "Sandy"-Opfer mit Springsteen, Aguilera und weiteren Stars

Auch andere Stars wie Sting, Christina Aguilera und Mary J. Blige sangen für den guten Zweck. Telefonisch und online seien dabei 22,9 Million Dollar an Spendenzusagen eingegangen, teilten NBC und das Amerikanische Rote Kreuz am Sonntag mit.

dapd

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare