Sandsturm in Sydney - das große Saubermachen beginnt

+
Sydney verschwand gestern unter einer rötlichen Sandwolke.

Sydney - Aufräumen nach dem Chaos: Nach dem schlimmsten Sandsturm seit über 70 Jahren beginnt in Sydney das Saubermachen.

Der aus dem trockenen Landesinneren herbeigewehte Sand hatte die Metropole Sydney am Mittwoch mit einer rötlichen Staubschicht bedeckt und für Chaos gesorgt. Der Flughafen Sydney, der größte des Landes, wollte noch am heutigen Donnerstag wieder zum normalen Verkehrsgeschehen zurückkehren.

Bilder: Sand so weit das Auge reicht

Riesige Staubwolke sorgt für Chaos in Sydney

In den Staaten Queensland und New South Wales nördlich von Sydney, die ebenfalls auf dem Weg des Sandsturms gelegen waren, kündigten die Behörden an, die wegen der anhaltenden Trockenheit verfügten Beschränkungen der Trinkwassernutzung zeitweise aufzuheben. Das sollte den Menschen erlauben, ihre Häuser und Autos leichter von dem Sand zu befreien, der sich in jeder noch so kleinen Ritze festgesetzt hat.

AP

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare