Russischer Geheimdienst will Jugend erziehen

+
Der russische Präsident Dmitry Medvedev beim Besuch der FSB-Spezialkräfte in Dagestan im Juni dieses Jahres.

Moskau - Der russische Inlandsgeheimdienst FSB will künftig einen Teil der Jugenderziehung von den gesellschaftlichen Organisationen übernehmen.

Es gehe darum, Jugendliche zu patriotischen Staatsbürgern zu erziehen und somit einen Beitrag zur Festigung des Staates zu leisten, teilte der FSB nach Angaben der Agentur Interfax am Samstag mit. Ziel sei es zum Beispiel, “das Andenken an die Soldaten des Zweiten Weltkrieges zu bewahren, die ihr Leben für ihre Heimat gegeben haben“.

Kremlkritiker werfen der russischen Führung seit langem vor, sie mache das Land nicht demokratischer, sondern versuche, Zustände wie zu Sowjetzeiten wiederherzustellen.

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare