Russin überlebt Sturz aus 800 Metern

Moskau - Eine junge Russin (19) ist bei ihrem ersten Fallschirmsprung verunglückt, weil sich ihr Schirm nicht öffnete. Sie hat überlebt, weil sie unheimlich Glück bei der Landung hatte.

Einen Sturz aus 800 Metern Höhe hat eine russische Fallschirm-Springerin überlebt, nachdem sich ihr Schirm nicht geöffnet hatte. Die 19-Jährige schlug in einem Sumpfgebiet auf und erlitt lediglich mehrere Knochenbrüche.

“Das war mein erster und letzter Sprung“, sagte Julia Jewdokimenko nach Angaben russischer Medien vom Dienstag. Dabei habe sie seit Jahren von dem Abenteuer geträumt. Die junge Frau aus dem sibirischen Tjumen muss wegen ihrer Verletzungen, vor allem an der Wirbelsäule, etwa einen Monat in der Klinik bleiben. “Sie ist ein Glückskind“, sagte Arzt Pjotr Bastrakow.

dpa

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare