Als Test-Opfer

Russin lernt Mann kennen - um ihn zu töten

Moskau - Brutaler Mord in Moskau: Als Test für geplante Taten hat eine 33-Jährige in Moskau einen Zufallsbekannten mit einer Harpune getötet.

Um die Wirkung der Waffe auszuprobieren, habe die Frau einen 29-jährigen Mann in einem Café angesprochen, in einen Park gelockt und dort hinterrücks erschossen. Das teilte die Ermittlungsbehörde der russischen Hauptstadt am Freitag mit. Ein 41-jähriger Bekannter der Frau hatte sie beauftragt, seine Gläubiger umzubringen. Um sicherzugehen, dass die Waffe dann nicht versagt, heckte das Duo den perfiden Test aus. Den beiden droht nun ein Leben hinter Gittern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare