Russe lebt seit 66 Jahren mit Kugel im Kopf

+
“Der Krieg wird immer in meinem Kopf bleiben“, sagt der ehemalige Rotarmist mit einer Kugel im Kopf. (Foto: Soldaten in historischen Uniformen bei einer Parade in Moskau)

Moskau - Der russische Kriegsveteran Iwan Nikulin lebt seit 66 Jahren mit einer Kugel im Kopf - mit einer “faschistischen“ Kugel, wie der 86-Jährige sagt.

1944 habe ein deutscher General in Warschau auf ihn geschossen, sagte Nikulin der Zeitung “Komsomolskaja Prawda“ vom Dienstag. Ärzte hielten eine Operation für zu gefährlich. “Der Krieg wird immer in meinem Kopf bleiben“, sagt der ehemalige Rotarmist, der aus dem sibirischen Tschita stammt. Weil die Kugel auf Nerven drücke, habe er das Gefühl in einem Arm und einem Bein verloren. Doch die Verletzung sei lange nicht als Behinderung anerkannt worden. “Sie sagten zu mir: “Ein Mann mit einer solchen Verletzung wäre lange tot.““

Die größte Militärparade der Welt

Die größte Militärparade der Welt

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare