Abtransport mit Lastwagen

Krokodil versperrte Kindern den Schulweg

+
Das viereinhalb Meter lange Krokodil musste mit dem Lastwagen abtransportiert werden.

Sydney - Schulweg-Hindernisse können in Australien so aussehen: Ein viereinhalb Meter langes Krokodil lag oft quer auf den Weg, auf dem Kinder zur Schule gingen - ein Fall für den Wildhüter.

Ein Riesenkrokodil, das Kindern in Australien manchmal den Schulweg versperrte, ist getötet worden. Wildhüter fingen das viereinhalb Meter lange Tier in Palumpa in Nordaustralien ein und erschossen es, berichtete der Rundfunk ABC am Dienstag. Das Tier war so schwer, dass sie einen Bagger brauchten, um den Kadaver zum Abtransport auf einen Lastwagen zu hieven, berichtete ABC. Das Tier wurde seit zwei Jahren immer wieder in der Gegend gesehen. Es habe manchmal quer über einem Damm gelegen, den Kinder auf dem Weg zur Schule benutzen mussten. „Wir wurden gerufen, weil das Krokodil die Kinder bedrohte“, sagte Wildhüter Tommy Nichols dem Sender.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare