Riesendiamant "Blue Moon"

Das ist einer der seltensten Steine der Welt

+
Der Riesendiamant "Blue Moon".

Los Angeles - Erstmals bekommt die Welt den Diamanten "Blue Moon" zu sehen. Er ist einer der seltensten Steine der Welt. Er ist so wertvoll, dass bis jetzt noch nicht einmal ein Preis festgelegt wurde.

Im Naturgeschichtlichen Museum von Los Angeles wird seit Freitag zum ersten Mal der "Blue Moon Diamand" der Öffentlichkeit präsentiert. Der tiefblau strahlende Zwölfkaräter gilt als einer der seltensten Steine der Welt und wurde in diesem Jahr in der südafrikanischen Mine Cullinan gefunden.

"Es handelt sich um einen historischen Stein. Mit dieser Farbe und Größte ist es einer der seltensten blauen Diamanten, die in der jüngeren Geschichte gefunden wurden", sagte Suzette Gomes, Chefin des Edelstein-Unternehmens Cora.

"Blue Moon" wurde in sechsmonatiger Arbeit aus einem 30-karätigen Rohdiamanten geschliffen. Für den Rohdiamanten zahlte Cora 26 Millionen Dollar (20,1 Millionen Euro). Der Wert von "Blue Moon" ist noch unbekannt. Es gibt nur wenige blaue Diamanten, die größer sind. Dazu zählt der sagenumwobene 45-Karäter "Hope", der schätzungsweise 350 Millionen Dollar wert ist. "Blue Moon" wird bis zum Januar in dem Museum ausgestellt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Kommentare